Zerstörende Werkstoffprüfung

Zerstörende Prüfungen für nahezu alle Bereiche

Unser qualifiziertes Personal bestimmt mit bewährter Prüftechnik chemische und physikalische Eigenschaften Ihrer Werkstoffproben. Nach deutschem, europäischem oder amerikanischem Regelwerk erfolgen die mechanisch-technologischen Standardprüfungen, z. B. im Bereich Wareneingangskontrolle, Nachattestierung, Schweißer- und Schweißverfahrensprüfungen sowie nach Kundenspezifikation.

Leistungsspektrum unserer Prüfungen / Untersuchungen

Mechanisch-technologische Prüfungen inkl. Probenfertigung:
  • Zugversuch mit Feindehnungsmessung bis 1000 kN, bis 950 °C
  • Bruchprüfung
  • Biege- und Druckversuch, Aufschweißbiegeversuch
  • Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy, -78 bis 500 °C
  • Stationäre Härteprüfung nach Vickers, Brinell; Makro- und Kleinlasthärte
  • Portable Härteprüfung nach UCI-Verfahren
Ermüdungsprüfungen:
  • Dauerschwingversuch, Wöhlerversuch, servo-hydraulische Schwingprüfmaschine für niederzyklische Ermüdungsuntersuchungen
  • Low Cycle Fatigue LCF
  • High Cycle Fatigue HCF
Metallographische Untersuchungen:
  • Makro- und Mikrogefügeuntersuchung an Grundwerkstoffen und Schweißnähten, bis 1000-fache Vergrößerung, ambulante Gefügeuntersuchung (Replica)
  • Schichtuntersuchungen
  • Korngrößenbestimmung, Gefügeanteilsbestimmung
Zeitstandprüfungen:
  • Zeitstandversuch nach DIN EN ISO 204 mit Online-Kriechdehnungsmessung
  • Iso-stress-Versuch
  • Relaxationsversuch
Bruchmechanische Prüfungen:
  • ASTM E 399 Standard Test Method for Plane-Strain Fracture Toughness of Metallic Materials
  • ASTM E 647 Standard Test Method for Measurement of Fatigue Crack Growth Rates
  • ASTM E 813 Standard Testmethod for JIC Measure of Fracture Toughness
Schweißverfahrensprüfungen:
  • Schweißverfahrensprüfungen nach DIN EN 15164
  • Prüfung von Arbeitsproben nach DIN EN 287