Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Stationäre und portable Prüftechnik verfügbar

Zur Durchführung der konventionellen, zerstörungsfreien Prüfverfahren (zfP) verfügt die Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft über die notwendige stationäre sowie portable Prüftechnik und über erfahrenes Prüfpersonal, was über die Stufe 3 der Qualifikationen nach DIN EN ISO 9712 verfügt. Zu den zerstörungsfreien Prüfverfahren gehören:

  • Sichtprüfung (VT), inkl. Video-Endoskopie, Boroskopie
  • Eindringprüfung (PT)
  • Magnetpulverprüfung (MT)
  • Ultraschallprüfung (UT)
  • Durchstrahlungsprüfung, Röntgenprüfung (RT)
  • spektroskopische Materialanalyse
  • Sonderprüfungen (Delta-Ferrit-Bestimmung, Schichtdicken- und Wanddickenmessung, Rauheitsmessung)
  • Ambulante Gefügeuntersuchung (Replica) inkl. Härteprüfung.

Diese Prüfleistungen können beim Kunden im Rahmen einer Fertigungs- und Bauüberwachung von Anlagen und Baugruppen, Inspektionen bei Kraftwerksrevisionen sowie Materialattestierung und auch im Prüflaboratorium der SPG durchgeführt werden.