Konstruktionsoptimierung

Reserven erschließen mit leistungsfähigen Werkzeugen

Durch beanspruchungsgerechte Konstruktion lässt sich Material sparen, was nicht nur das Bauteilgewicht senkt, sondern auch die Herstellungskosten. Das Erfolgsrezept heißt hier: Enge Zusammenarbeit von Konstrukteur und Berechnungsingenieur. Mit Hilfe leistungsfähiger Finite-Elemente-Software wie ANSYS® oder Abaqus® finden die Berechnungsingenieure der SPG zum einen Materialreserven, spüren aber zum anderen auch Schwachstellen auf und helfen so, materialsparende und beanspruchungssenkende Konstruktionen zu realisieren. Eine wichtige Rolle spielt hier der Datenaustausch zwischen CAD-Programm und FEM-Software, der bei SPG über die Programme SolidWorks® und ANSYS DesignModeler™ realisiert wird.